Hygienekonzept

Die Einhaltung des nachfolgenden Hygienekonzeptes ist bei Teilnahme an Präsenzklassen zwingend erforderlich.

Gesamtfläche der Schule: ca. 160 qm, Größe des Unterrichtsraums: ca. 90 qm

Informationen vorab an die Teilnehmer:

  • Bei Erkältungssymptomen oder nach Kontakt zu Personen, die Erkältungssymptome haben (z.B. innerhalb der Familie) ist die Teilnahme am Präsenzunterricht untersagt!
  • Engeres Zusammenstehen in Gruppen beim Eintreffen vor der Öffnungszeit ist untersagt. Der Hof bietet genügend Platz, um 1,50 m Abstand einzuhalten.
  • Die Teilnehmer bekommen die Auflage, möglichst  bereits umgezogen am Unterrichtsort einzutreffen, um zum einen den Aufenthalt im Studio zeitlich einzudämmen und zum anderen weitere Nähe zu anderen zu unterbinden.
  • Um das einzelne Einlassen vor Kursbeginn zu ermöglichen, treffen die Teilnehmer ca. 10- 15 Min. vor Kursbeginn ein.

Registrierung der Teilnehmer:

  • Die Teilnehmer füllen ein Formular zur Erfassung der persönlichen Daten aus. Erfasst werden Name, vollständige Postanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort), Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Diese Registrierung ist wichtig, um etwaige Infektionswege und Kontaktpersonen ermitteln zu können.
  • Der Zutritt zu den Räumen erfolgt einzeln.
  • Die Mattenbelegung wird dokumentiert.

Einhaltung der Abstandspflicht

  • Der Eintritt erfolgt einzeln.
  • Die Wege im Studio sind durch Klebebänder gekennzeichnet (Einbahnstraßensystem).
  • Die Matten liegen in einem Abstand von mindestens 1,50 m. Mindestens 4 qm pro Platz sind vorhanden.
  • Während des Unterrichts bleiben die Teilnehmer am zugewiesenen Platz.
  • Während des Übens wird ausschließlich verbal angewiesen.
  • Der Mindestabstand wird grundsätzlich eingehalten. Es ist nur einer Person zurzeit gestattet, die Sanitärräume zu betreten.
  • Maximal 12 Teilnehmer pro Kurs.

Massnahmen innerhalb der Räume vor-, nach-  und während des Unterrichts:

  • Der Zutritt ins Studio geschieht einzeln und muss mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erfolgen.
  • Dies gilt ebenso für das Verlassen des Übungsplatzes
  • Auf dem Mattenplatz, während des Übens, ist es erlaubt, die Mund-Nasen-Bedeckung abzunehmen
  • Beim Aufsuchen der Sanitärraume ist die Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen
  • Nach Betreten besteht das Gebot, die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel steht bereit.
  • Das Nutzen der Sanitäranlagen ist nur einzeln gestattet.
  • Waschgelegenheit, fließend Wasser und Seife sind vorhanden, sowie 1x Handtücher Papier.
  • Die Räume haben auf einer Seite eine Fensterfront, durch die die Frischluftzufuhr gewährleistet ist.
  • Vor bzw. nach jedem Unterricht werden alle abwischbaren und genutzten Flächen desinfiziert.

Der Gebrauch der Yoga-Hilfsmittel

  • Die Teilnehmer werden dazu angehalten ihre eigenen Yoga-Hilfsmittel anzuschaffen, mitzubringen und zu nutzen. (Grundausstattung: Matte, 1-2 Decken, 2 Klötze, Gurt).
  • Für den Fall, dass jemand keine Hilfsmittel mitbringt, verleihen wir unsere Hilfsmittel.
  • Die abwischbaren Hilfsmittel werden nach dem Gebrauch desinfiziert.
  • Decken, Gurte und Rollenkissen werden nach Gebrauch mindestens 4 Stunden nicht wieder benutzt und gesondert aufbewahrt.

Häufigkeit der Studiobesuche / Dauer des Studiobesuchs

  • Kursdauer 1 – 1,5h
  • Teilnehmer kommen 1-3 x wöchentlich

Verantwortlichkeit für die Umsetzung des Konzepts

  • Verantwortlich sind Volker und Doreen Grimm, Inhaber der Asana-Praxis.
  • Wir haben 2 Vertretungslehrerinnen, die von uns in das Hygienekonzept eingewiesen werden.
  • Sollten bei einer Kursleitung Covid19 Symptome auftreten, bleibt der Kurs geschlossen und eine ärztliche Abklärung erfolgt.